Vorschau für den eventuellen Verkauf.

nach Saisonfinale 2018 !




Und nun wichtige Details zu diesem Fahrzeug.

 

Dieser schöne Wagen ist leider kein Original, sondern ein Nachbau (Replika von JPR )  des Jaguar E Typés  (Serie 1) aus dem Jahre 1961 von der Firma JPR in England. Mehr Infos auch unter WIKIPEDIA. Link zur HP der Firmengründer (hier werden auch Fahrzeuge zum Verkauf angeboten, schaut Euch einfach mal die Seite an.     Hier geht es zur engl. HP

Er selbst wurde in den 80er aufgebaut, und hat nach brithischem Gesetz, wenn vom Spenderafhrzeug, Motor, Getriebe und Hinterachse stammen, das  Zulassungsdatum vom Spenderfahrzeug in diesen Fall von  1972, also bis jetzt 47 Jahre. Die H- Zulassung hat er bereits 17 Jahre. Spenderfahrzeug war ein Ford Cortina Bj. 1972. Die Karosserie besteht aus Fiberglas ( gfK, glasfaserverstärkter Kunststoff, er ist  leichter als Blech, und kann nicht rosten), verbaut wurde die zwei Liter-Maschine  mit ca. 100 PS, als 4 Zylinder Reihenmotor. Verbaut von mir wurde eine Edelstahl Auspuffanlage, Endrohre original Jaguar. Das Stoffverdeck original Sonnenland ist neuwertig und absolut dicht, was man von den Fenstern nicht unbedingt sagen kann. Hier handelt es sich um Steckscheiben, also keine zum Runterkurbeln. Neu von mir bekommen hat er die verchromten Speichenräder  (keine Bolt On Räder) (4,5 x 14 Zoll, nach 35 Jahren kann man im ruhig ein paar Neue Räder spendieren) mit 185er Reifen, von BF Goodrich ) in der Größe 4,5 x 14", Original-Räder waren damals noch ein wenig schmaler. Zustand der Reifen ca. 90 bis 95% der Profiltiefe.

Originalteile: kompletten Stoßstangensatz  vorne und hinten ( neu verchromt 2014 bei der Fa. Kreile in Frankfurt  800,- € )  beim Interieur sämtliche Anzeigeinstrumente, Tachometer natürlich in Meilenangabe mit momentan 72.900 mls, Lenkrad 1 " kleiner, also 13 ". Original Windschutzscheibe   ( E Type Serie 1 ). Vordere und hintere Beleuchtungsanlage plus Rückfahrscheinwerfer. Natürlich hat dieser Wagen auch die drei serienmäßigen Scheibenwischer. Einziger optischer Fehler, es wurde ein neues Radio verbaut, allerdings mit viel Möglichkeiten des Radiohören 4 x 25 Watt, CD abspielmöglichkeit, USB-Anschluss, elektr. Motorantenne uv. mehr. Stahlflex Bremsschläuche vorne für die Scheibenbremsen.

Motor:  Ford Cortina ( vergleichb. deutscher Ford Taunus) Fahrzeug 2,0 Liter Reihenmotor mit ca. 100 PS, Verbrauch liegt bei ca. 10 Liter.

Handschaltung, 4 Gang H-Schaltungs Getriebe, 

Sämtliche Teile wie Karosserie, Fahrwerk, Motor, Getriebe plus alle Verschleisteile gibt es bei   https://www.motomobil.com/  zu normalen nicht überhöhten Preisen.

Bewegt wird dieser Wagen seit mehr als 12 Jahren mit einer roten 07er Sammlernummer, da ich noch ein zweiten Oldtimer habe, und man auf diese Anmeldeart bis zu 10 Fahrzeuge bewegen oder Sammeln kann. Wird ein Oldtimer mit einer roten Sammlernummer bewegt, muss er vorher ein Historik-Kennzeichen (Fahrzeug muss älter als 30 Jahre sein) gehabt haben, dieser hat dieses noch. ( natürlich kann immer nur ein Fahrzeug bewegt werden). Es gibt einige Oldtimerversicherungen die preislich meist günstiger sind als normale Zulassungen.

Ich besitze den Wagen seit über 16 Jahre und muss in nun altersbedingt und krankheitshalber (Krebs) abgeben.

Einige Bilder füge ich noch bei, sobald ich welche gefunden oder gemacht habe. Habe am 11.11. eine Batterie-Erhaltungsfahrt gemacht und hierbei gleich noch ein paar neue Bilder gemacht  (ohne den Wagen zu waschen!)

Was noch sehr wichtig ist - der Wagen ist rechts gelenkt, was ja in England normal ist.

Wer diesen Wagen nicht kennt, kann hier ein paar Infos über Wikipedia erhalten-

 

Ich habe noch kein aktuelles Gutachten, schätze aber den Preis auf ca.20 bis 25 .000 EURO

Habe jetzt das Gutachten für die Fahrzeugkurzbewertung . Der Preis für die Wiederbeschaffung liegt bei

 

22.500 €

(diesen Wagen werden Sie wohl kaum mehr bekommen, nach meinem Wissen sind

in Germany nur insgesamt 3 vorhanden)

 

mein Preis wäre ab   25.000,- €

Ich behalte mir vor diesen Wagen auf einer Internetplattform auch anzubieten.

 

Replikas liegen ca. bei 50% eines Originalen Fahrzeuges.

Habe heute beim Sachverständigen der Firma Anweiler in Brühl mein Gutachten erstellen lassen.

Ergebnis vorraussichtlich am Dienstag beim Ostereierschießen.

 

Bei bestehendem Interesse oder Fragen könnt Ihr mich schon jetzt kontaktieren.

eeundee@web.de